- WERBUNG -

Genauso wie ich es für das Positive gemacht habe, jetzt das Negative: Vier Gründe, wieso 2017 nicht das Jahr für Nintendo und die Switch sein könnte.

Kann man unterwegs auch länger spielen als zwei Stunden? Die Akkulaufzeit

Die Grafik soll auch, wenn man nicht zuhause, auf dem “HD-Display” der Switch qualitativ hochwertig sein. Auf Kosten der Akkulaufzeit? Moderne Smartphones, die gerne drei mal so viel wie die Switch kosten, laufen gut vier Stunden bei voller Belastung, also permanentem Spielen, und sind dann leer. Und das bei mobilen Spielen, und keine “Grafikblockbuster”, wie sie auf der Switch wahrscheinlich erscheinen werden. Das wird noch viel mehr Akkuleistung voraussetzen!

Wenn die Nintendo Switch keinen großen Akku besitzt, dann heißt es wohl, ständig eine Powerbank mitzunehmen, um einige Stunden länger auszukommen. Denn für eine, zwei oder drei Stunden Spielspaß unterwegs lohnt es sich nicht wirklich, die Switch, die ja auch etwas wiegt, mitzunehmen.

akku nintendo switch zelda
Unterwegs mit der Switch – Spielt der Akku mit?

Schwächere Leistung als Xbox One und Playstation 4 – nichts für Core Gamer

Trotz Nvidia Tegra Prozessor wird die Nintendo Switch leistungsschwächer als die Xbox One oder Playstation 4. Das steht schon jetzt fest, aber ist es immer wichtig, viel Performance mitzubringen? Muss die Grafik immer beeindrucken?

Ich glaube, die Nintendo Switch braucht gar keine vergleichbare Hardware wie die Current-Gen-Konsolen (=die derzeitige Konsolengeneration). Drittentwickler, die Spiele auch für die derzeitigen Platzhirsche entwickeln, sowie für die Switch, werden Abstriche machen müssen. Das wirkt sich negativ auf die Grafikpracht einiger Spiele aus.

- WERBUNG -

Aber seien wir doch mal ehrlich: Wer kauft sich eine Nintendo Konsole aufgrund ihrer Leistung? Selbst der Verkaufsschlager 3DS bietet so wenig Grafikqualität, dass sie jedes Mittelklasse-Smartphone bei weitem schlägt! Trotzdem ist es ein Minuspunkt der Switch, und es kann ihr den Erfolg verwähren. Aber die Zielgruppe, die Nintendo anspricht, werden keine Core-Gamer sein, die auf die Qualität der Grafik etc. achten.

Von Third-Party abhängig

Was ist eine Konsole ohne Spielevielfalt? Eine langweilige. Genau das ist bei der Wii U  vor ein paar Jahren passiert: Es gab leider zu wenig wirklich bemerkenswerte Third-Party-Titel. Erklärung Third-Party hier. Außer vielleicht Zombi U sind die interessanten Multi-Plattform-Spiele nie auf der Wii U erschienen: GTA, FIFA etc. konnten WiiU-Besitzer auf ihrer immer noch teuren Konsole niemals spielen, schade.

Das muss sich jetzt bei der Switch ändern! Wenn die Auswahl an namhaften Games wieder einmal sehr eingeschränkt ist, wird das gleiche passieren wie mit der U. Nintendo muss unbedingt Geld dafür in die Hand nehmen, um die Publisher und Entwickler dazu zu motivieren, für die eigene Plattform zu entwickeln.

Die Controller – unergonomisch und klein

Was ein Vorteil ist, kann auch ein Nachteil sein: die Controller der Switch. Man kann sie ganz innovativ links und rechts an dem Gerät selbst anbringen, um sie

Der “Nintendo Switch Pro Controller” – die bessere Alternative, die an den XB1 Controller erinnert!

unterwegs besser verstauen und mit ihnen besser spielen zu können. Aber was ist, wenn man sie sich zu zweit teilen muss? Man kann auch einzeln die Nintendo Switch steuern, aber die Ergonomik wird dabei nicht wirklich beachtet: Der einzelne Controller liegt so schlecht in der Hand, wie man aus dem Trailer sehen kann, dass man nach einiger Zeit wahrscheinlich Schmerzen verspüren wird.

Bisher hat sie zwar kein Außenstehender in der Hand haben können, aber wie die Schauspieler im berühmten Trailer das Eingabegerät halten, ist etwas gewöhnungsbedürftig. Etwas klein ist der Controller auch noch.

Schauen wir mal in die jüngere Vergangenheit: Ich selber besitze immer noch die alte Wii. Die Wii-Fernbedienung war früher auch “komisch”. “Was soll man mit einer Bewegungssteuerung?”, dachten sich viele Kritiker. Und nun schau an: Die Wii hat sich im Vergleich trotzdem bald acht mal so viel verkauft wie der Nachfolger “WiiU”. Und ich persönlich fande, dass diese Aufzeichnung der Bewegung wirklich sinnvoll war, wie zum Beispiel in Wii Sports oder Wii Fit (Plus).

Fazit

Aber wird man auch die kleinen Controller und das Tablet gut finden? Das werden wir wohl erst in den nächsten Monaten erfahren. Denn im März erscheint schon die Nintendo Switch, in den nächsten Tagen wird sie außerdem noch einmal detailliert präsentiert. Und am 13.01.17 gibt es die große Präsentation auf japanisch mit Untertiteln, wie dieser Tweet ankündigt:

Ich freue mich trotz dieser vier negativen Aspekte schon sehr auf die Konsole! Freust du dich schon auf sie? Schreibs doch einfach in die Kommentare!

LG Heinz

-WERBUNG-
Kategorien: Meine Meinung

Schreibe einen Kommentar