- WERBUNG -

Im März wird die Konsole, die früher unter NX bekannt war, erscheinen: Die Nintendo Switch wird die nächste große Erfindung seitens des japanischen Unterhaltungsunternehmens.

Die erste Nintendo Konsole, die das portable und stationäre miteinander vereint

Der größte Clou und Vorteil der Switch wird wohl die Verbindung aus einem Handheld und einer stationären Konsole sein. Man kann entweder zuhause am Fernseher, oder unterwegs spielen, wie man im Trailer sehen konnte. Ich finde es am besten, wenn man dann gemütlich auf der Couch oder im Sofa auf seiner Heimkonsole spielen kann, ohne auf einen winzigen Monitor schauen zu müssen. Gleichzeitig lassen sich Wartezeiten unterwegs perfekt überwältigen, indem man eines der besseren Mobile Games startet und sich ein paar Minuten in sie hineinversetzt.

Mit der Switch hat man beides in einem Gerät, entsprechender Leistung des Geräts vorausgesetzt. Und das Beste ist: Man braucht sich nicht nur auf den App-Store des jeweiligen Betriebssystems beschränken, sondern kann auch die großen AAA-Spiele mobil mitnehmen. Zwar auf einem relativ kleinem Bildschirm, dafür kann man es besser verstauen.

Zudem ist es möglich, mehrere Switch-Konsolen miteinander zu verbinden, um mehrere Displays zu haben, wo wir beim nächsten Vorteil des Handhelds wären:

Ein Gerät für mehr als eine Person

Der Switch-Controller – Angenehm in der Hand?

Mit der Wii früher hat man sich zusammen gesetzt, um eine Runde Smash Bros, Mario Kart oder andere Games zusammen oder gegen einander zu spielen. Natürlich bietet die Wii U das auch, aber die hat nicht jeder… Mit der Xbox One sind auch nur einzelne Spiele wie FIFA und Rocket League lokal im Multiplayer spielbar. Da wünscht man sich wieder ein Gerät, was für mehr als eine Person gedacht ist, also lokalen Mehrspieler unterstützt. Und auch dieses Mal scheint Nintendo darauf zu setzen, wie soll es auch anders sein.

- WERBUNG -

Einen kleinen Nachteil, den ich in diesem Zusammenhang sehe, sind die Controller (rechts), die seitlich an der Switch angebracht werden können. Im Trailer konnte man sie im Einsatz sehen, und besonders ergonomisch scheinen sie ja nicht zu sein, zum Glück gibt es da noch den sogenannten “Pro Controller”, der an den Xbox One/PS4-Controller erinnert. Mal schauen.

Third-Party-Support bei der Nintendo Switch endlich Wirklichkeit?

nintendo switch entwickler
Die Third-Party-Entwickler der Nintendo Switch

Das Todesurteil der Wii U war wohl der weitesgehend fehlende Third-Party-Support. Für die, die es nicht wissen: Third-Party-Games sind Spiele, die von dritten Entwicklern und Publishern produziert wurden, also in diesem Fall nicht Nintendo selbst. Wie man links sehen kann, ist die Bandbreite der Switch-Partner mit einigen wichtigen Publishern bestückt, wie EA oder Activision.

Da für die Wii U keine wirklich erfolgreichen Third-Parties erschienen, außer vielleicht Zombi U, muss Nintendo dieses Mal viel Geld investieren, damit auch viele und vor allem qualitativ hochwertige Spiele erscheinen, die auch einen Mehrwert auf der Switch bieten. Auf jeden Fall mehr Geld, als bei der Wii U.

Wieso soll man auch eine Konsole kaufen, die kaum mehr als Mario & Co. bietet?

Neue Grafik, neues Glück?

Es ist bereits bestätigt, dass die Switch mit einem Nvidia Tegra CPU läuft, die speziell für die Konsole entwickelt wurde. Er soll besonders auf mobilen Endgeräten schnell laufen, vor allem effektiv. Die Nintendo Switch wird garantiert leistungsstärker als die Wii U sein, das verspricht bessere Leistungen bei den bekannten Spielereihen aus der Geschichte Nintendos. Ein neues Zelda, Mario Kart und mehr soll für das Handheld kommen. Wer weiß, wie solche Spiele auf so einer Leistung laufen werden?

Ich denke, dass die First-Party-Spiele, die von Nintendo selbst entwickelt werden, noch besser aussehen werden, als vorher, klar. Traditionsgemäß wird der japanische Konzern besonders auf seine eigenen Spiele setzen, da sie für die meisten immer noch der Kaufgrund Nummer eins sind. Die Spiele werden also von der neuen Leistung stark profitieren.

Fazit – Die #Meinung kompakt

Die #NintendoSwitch wird die wichtigste und interessanteste Konsole 2017! Klick um zu Tweeten

Auf jeden Fall wird die Nintendo Switch die Konsole 2017, obwohl am Ende des Jahres noch die “Project Scorpio” von Microsoft folgen wird. Besonders die innovative Mischung aus Handheld und Heimkonsole wird den neuen Nintendo-Fans Augen machen, ob positiv oder negativ wird sich zeigen. Ich freue mich auf jeden Fall auf sie, und du? Lange müssen wir uns nicht mehr gedulden: Im März wird die Switch erscheinen, ab dem 17. Januar gibt es erste Präsentationen zum Handheld. Wieso die Konsole nicht gut wird, folgt in einem separaten Artikel in der nächsten Zeit.

LG Heinz

-WERBUNG-
Kategorien: Meine Meinung

Ein Kommentar

4 Gründe, wieso 2017 das Jahr der Nintendo Switch wird

Schreibe einen Kommentar